Emotionale Geschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
honigmond Avatar

Von

Zur Buchbeschreibung:
Andrew Beckwith hat sein Herz bereits an ein Mädchen verschenkt – und zwar für immer. Als vor sechs Jahren seine Tochter Bell geboren wurde, hat er sein Bad Boy-Leben aufgegeben. Seitdem ist er überzeugter Single. Denn als Bells Mutter die beiden verließ, schwor Andrew nie wieder eine Frau so nah an sich heran zu lassen, dass er oder Bell verletzt werden könnten.
Amelia Van Ecken ist unabhängig, clever und tough; und Inhaberin eines hippen Hochglanzmagazins für Frauen. Außerdem steckt sie gerade mitten in einem schmutzigen Scheidungskrieg. Da bleibt keine Zeit für Sex geschweige denn Liebe. Eher vergräbt sie sich in Arbeit. Aber als Amelia und Andrew sich zufällig über den Weg laufen, springt der Funke sofort über. Sie sind aus verschiedenen Welten, aber die Anziehung zwischen den beiden ist unüberwindbar.
Perfekte Voraussetzung also für einen One-Night-Stand. Es ist ja nicht so, dass Gegensätze sich anziehen würden…

Mein Leseeindruck:
Ein alleinerziehender Vater, der sich rührend um seine Tochter kümmert und sich dabei nicht so leicht um den Finger wickeln lässt, trifft auf das City-Girl Amelia, die genau das Gegenteil von ihm ist. Eigentlich passen sie überhaupt nicht zueinander, aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und so fängt es an mächtig zu knistern. Eine gut geschriebene sanfte Love-Story mit jeder Menge Sexapeal zieht den Leser in den Bann. Haben die beiden eine gemeinsame Zukunft? Jeder von ihnen muss ja erst seine Vergangenheit verarbeiten und hinter sich zu bringen.

Mein Fazit:
Schöne entspannte Sommerlektüre für den bevorstehenden Urlaub, die ich nur empfehlen kann.