Wundervolles Buch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
schattenprinzessin Avatar

Von

Klappentext:
Ende des 19 Jahrhunderts studiert Mileva Marić als eine der ersten Frauen in Zürich Physik und Mathematik. Dort lernt sie den jungen, charismatischen Albert Einstein kennen. Er ist der Einzige, der ihre Begabung erkennt, und die beiden werden ein Paar. Ihre Liebe ist nicht nur eine romantische, auch intellektuell ist diese Beziehung erfüllend. Zusammen arbeiten die beiden fieberhaft an der Relativstheorie und erreichen schnell einen gewissen Bekanntheitsgrad. Doch als Mileva schwanger wird, drängt Albert sie mehr und mehr in die Rolle der Hausfrau und Mutter, um nicht von seiner hochintelligenten Frau überflügelt zu werden.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich einfach fasziniert, da ich Mileva s Lebensgeschichte mit jeder Seite erkunden wollte und es nicht an Spannung verlor. Diese Frau, war eine wahrhaftige Powerfrau, welche Schikanen ertrug, um ihren Traum zu leben. Die Charaktere im Buch, waren super. Jeder von ihnen, hatte etwas, womit er herausstach und was seinem Charakter Tiefe verlieh.