Survival und Spannung

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
themistokeles Avatar

Von

Allein der Klappentext klingt ja schon sehr interessant, aber vor allen Dingen die Leseprobe macht direkt Lust auf mehr.

Die Szene, in der Ally am Flugzeug aufwacht und ihr klar wird, was passiert sein muss, ist schon richtig klasse beschrieben, auch wenn ich es faszinierend finde, wie klar sie noch denkt. Wenn man bedenkt, in welchem Zustand sie sich befindet. Dass ihr noch klar ist, dass sie, nach der Feststellung, dass sie als einzige überlebt hat, genau das schafft zusammen zu suchen, was ihr helfen wird. Insbesondere auch, da sie ja durchaus nicht gerade unverletzt ist. Wobei die Schmerzen sicher noch durchs Adrenalin betäubt sind. Ich frage mich eherlich, was hat Ally getan, dass sie flüchten muss und dabei auch noch so beherrscht bleibt.

Die Szene mit Maggie fand ich extrem traurig, da man schon gespürt hat, wie schwer es ihr gefallen sein muss von ihrem Mann Abschied zu nehmen, bedenkt man, wie sie dieses Brotbacken zelebriert. Dann noch die Sache mit ihrere Tochter, bei der ungewiss ist, zumindest für alle außer Ally und den Leser, was mit ihr wirklich geschehen ist. Trotzdem wirkt sie noch relativ stark. Allgmein finde ich Maggie ziemlich sympathisch.

Ich bin ehrlich gespannt, was noch kommt und wo Ally da reingeraten ist.