Emotionaler Start

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
eldorininasbooks Avatar

Von

Fragen wir uns nicht alle manchmal, wie es wohl ist zu sterben? Was, wenn du weißt, dass du sterben musst - wem würdest du es sagen, wem nicht? Wie würdest du es sagen?

Eleanor entscheidet sich, es ihrer Tochter gar nicht zu sagen. Diese Entscheidung kann man sehen wie man will, denn sie hat sowohl positive als auch negative Aspekte. Eleanor kann die Zeit mit ihrer Tochter unbeschwert erleben und weiß solange wenigstens noch, wie es ihrer Tochter geht und dass diese nicht schon viel zu früh traurig ist. Allerdings denke ich, dass Melissa ja auch sieht, wenn mit ihrer Mutter etwas nicht stimmt - das merkt man, auch wenn man noch ein Kind ist. Außerdem wird der Tod ihrer Mutter für sie sehr plötzlich kommen - es ist genauso hart, wenn man weiß, dass es passiert, das kann ich bestätigen, aber man kann sich wenigstens etwas drauf vorbereiten.

Die Idee, ein Buch zu schreiben und Rezepte und Gedanken festzuhalten, finde ich super! Die Idee halte ich direkt fest und werde ich später, wenn ich mal Kinder habe, hoffentlich ebenfalls umsetzen - nur dann direkt von Geburt an.

Der Anfang der Geschichte ist meiner Meinung nach schon sehr emotional geschrieben, besonders wenn man etwas ähnliches erlebt hat, kann man sich sehr gut hineinversetzen und mitfühlen. Ich möchte nun unbedingt wissen, wie es weitergeht und bin davon überzeugt, dass mir das Buch gefallen wird.