Der Mann der Träume

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
buchwurmno1 Avatar

Von

In einer himmlichen Konferenz zwischen Eva, Adam, Jesus, Maria und Gabriel kommt es zu einer Wette, in der es darum geht, zu beweisen, dass wenn eine Frau exakt den Mann aus ihren Träumen trifft, sie gar nichts anderes kann als sich unsterblich in ihn zu verlieben.

Als Testperson wird Theresa ausgesucht und ein passender Engel wird ihr von den Himmelspersonen auf den Leib geschneidert. So kommt es, dass Theresa Raphael kennenlernt, der ein Graf mit einem eigenen Schloss ist, gerne reitet und unglaublich höflich und charmant ist. Ausserdem sieht er toll aus und er scheint Theresa jeden Wunsch von den Augen ablesen zu können. Theresas Traumann geht gerne Schuhe kaufen und macht ihr sehr schnell einen Heiratsantrag. Er küsst unglaublich gut, aber mit dem Sex will er sich scheinbar vieeel zeit lassen.

Theresa fängt im laufe des Buches an, daran zu zweifeln ob perfekt nicht zu perfekt ist und genau in dem Moment kommt sie auch dem unscheinbaren Harald näher, den sie immer schon gemocht, aber nie als potenziellen Partner betrachtet hat...

Fazit:

Leider fand ich das Buch schon bei der LP nicht so gut, Vielleicht weil ich vor ca. fünf Jahren schon einen deutschen Film gesehen habe, der genau so aufgebaut war, wie dieses Buch. Trotzdem kann ich mir sehr gut vorstellen, dass andere dieses Bucch sehr gerne lesen werden. Nur eben ich nicht. Obwohl ich die "Konferenzen" im Himmel witzig fand und auch die einzelnen Himmelsbewohner gut gelungen sind, hatte ich immer diesen Film im Hinterkopf  und die heimliche Ahnung, dass die Idee des Buches leider einen Tick zu viel wie er war. Allerdings war die "Moral von der Geschicht" sehr gut!