Es ist nicht alles Gold was glänzt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
silvia1981 Avatar

Von

 

„Für immer und eh nicht“ – ein Buch, das mich erst hat ein wenig zweifeln lassen, ob es mir gefallen würde. Deshalb, weil ich finde, das Thema Engel als Liebesengel zur Erde schicken ist schon ein wenig abgedroschen, es sind schon zu viele Filme zu dem Thema im Fernsehen gelaufen, und eigentlich ist mir das Thema zu unrealistisch, als dass ich die Filme bisher wirklich gut gefunden hätte. Trotzdem klang die Leseprobe sehr überzeugend und ich hatte mich sehr über den Gewinn dieses Buches gefreut. Und was soll ich sagen? Ich wurde aber sowas von positiv überrascht davon, dass ich sagen muss, es ist das beste Buch, was ich in letzter Zeit in der Richtung gelesen habe, ein absolut schöner Frauenroman, der gar nicht so kitschig ist, wie er erst klingt, der viel realistischer ist, als man erst denkt, und der ein sowas von tolles und gutes Ende hat, dass man mit dem Thema Engel wirklich versöhnt ist! Nur eines verstehe ich nicht – warum wurde dieses absolut unpassende Coverbild gewählt??? Es hätte mit z.B. einem Schloss darauf doch viel stimmiger gewirkt, wo Fische mit der Gesichte nichts im Geringsten zu tun haben!?

 

In dem Buch geht es um das Thema Traummann, da viele Frauen Illusionen von so einem Mann haben und ihn irgendwann doch anzutreffen hoffen oder glauben, ob man diesen finden kann und der springende Punkt, ob man mit diesem Mann dann auf Dauer glücklich werden kann? Eva ist dieser Ansicht und so schließt sie mit ihren „Himmelskollegen“ Adam, Gabriel, Petrus und Maria eine Wette ab, ob sich die per Zufall ausgewählte Theresa in ihren vom Himmel gesandten Traummann samt Schloss und Pferden, natürlich gutaussehend und sie vergötternd, alias Raphael unsterblich verlieben kann? Der holt ihr sozusagen die Sterne vom Himmel, unter ständiger Anleitung von Eva und Gabriel. Theresa ist auch erst überwältigt von Raphael, obwohl ihr immer mehr Szenen mit ihm seltsam vorkommen. Aber ist er am Ende wirklich ihr Traummann? Das will ich hier natürlich nicht verraten ;-)!

 

Heike Wanner hat die Geschichte richtig schön erzählt, die Personen, allen voran die Protagonistin, sind so gut charakterisiert und einfach alles rundherum war für mich stimmig und klang sympathisch. Man konnte sich richtig schön in die Geschichte hinein fühlen, auch Theresas Gefühle nachvollziehen. Ein richtig schönes Buch zum Träumen!!! Dazu hatte es auch den nötigen Witz und wirkte spritzig, ohne übertrieben zu sein. Von daher vergebe ich auf alle Fälle fünf von fünf Sternen und werde das Buch definitiv meinen Freundinnen weiter empfehlen und mich auch über die anderen Bücher der Autorin informieren! Ich sage vielen Dank an die Autorin, den Verlag und das Vorablesen-Team für die unterhaltsamen Stunden mit diesem Buch!!!