Ist ein perfekter Mann wirklich perfekt?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
sonna1902 Avatar

Von

In „Für Immer und eh nicht“ geht es um die 38jährige Apothekerin Theresa. Sie ist Single und auf der Suche nach ihrem Traummann. Während sie noch träumt findet im Himmel das himmlische Meeting statt. Daran nehmen Jesus, Maria, Petrus, Gabriel, Eva und Adam teil. Es kommt zu einem Disput zwischen Adam und Eva. Eva meint, eine Frau könne mit einem Mann glücklich sein, wenn er nur die richtigen Eigenschaften habe. Adam ist dagegen der Meinung, den perfekten Mann für eine Frau gäbe es nicht. Kurzerhand entsteht daraus eine Wette und der sogenannte Versuchsengel wird mit allen Eigenschaften ausgestattet, die Theresa sich erträumt. Anschließend kommt es zum Treffen.
Die Geschichte ist nett zu lesen, konnte mich aber nicht sehr fesseln. Die Idee einen Mann entsprechend den Wünschen der Frau zu schaffen, finde ich im Grunde nicht schlecht. Jedoch ist vorhersehbar wie die Geschichte ausgehen wird und war daher auch etwas langatmig zu lesen. Die Darstellung der Beziehung zwischen dem „Engel-Traummann“ und Theresa fand ich doch sehr nett beschrieben und man kommt nicht umhin sich zu fragen, ob man überhaupt einen perfekten Mann will.