Gebete für die Vermissten

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
herrmaus Avatar

Von

Mit ihrer Mutter, alkoholsüchtig, lebt Ladydi in einem mexikanischen Bergdorf. Ihr Vater ist nach Amerika geflohen um dort Geld zu verdienen. Anfangs besucht er noch seine Familie, aber die Besuche werden weniger und auch das Geld. Aber Ladydi hat eine Halbschwester, Maria, welche eine Hasenscharte hat, und die Mutter sieht dies als Strafe für die Schmach, die ihr Vater über die Familie gebracht hat.
Doch nicht nur die fehlenden Männer im Dorf machen das Leben so schwer, es sind die Menschen- und Drogenhändler. Deshalb müssen sich die Mädchen, wenn sie die schwarzen Autos sehen, in ein Erdloch begeben und sich hässlich machen. Trotz der Sicherheit und der Vorkehrungen erwischt es Paula, eine Freundin von Ladydi. Paula soll das schönste Mädchen in Mexiko sein.
Ladydi beendet die Schule und beginnt eine Stelle als Kindermädchen in Aca-pulco. Marias Bruder arbeitet für das gefährlichste Drogenkartell in Mexiko und hat ihr die Stelle besorgt. Dadurch gelangt Ladydi in die Machenschaften der Händler. Aber Mutter und Ladydi kämpfen für ihre Freiheit.
Ein gut lesbares Buch, welches zum Nachdenken veranlasst. Wie gut es einem selber geht und dass ein Menschenleben in Mexiko weit weg von der Zivilisation nichts wert ist. Kann man zum Lesen weiter empfehlen.