Verstörend, jedoch für mich nicht 100%

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
stephaniesabato Avatar

Von

Das Buch, für dessen Thema die Autorin mehrere Jahre lang recherchiert hat, ist gut geschrieben, keine Frage. Niemand kann sich vorstellen wie es ist, wenn man sein Kind vor lauter Angst vor einer Entführung

- in einem Erdloch versteckt - oder, aber was noch schlimmer ist

die Zähne ausschlägt oder Haare ausreißt.

So ergeht es der Hauptperson Ladydi gottseidank nicht, möglicherweise weil ihre Mutter, die ja eindeutig Alkoholikerin ist, die Gefahr für nicht so bedrohlich hält.
Nach dem Verschwinden einer Freundin geht Ladydi mit deren Bruder in eine entfernte Stadt, um dort als Haushälterin zu arbeiten.

Teilweise fand ich die Hauptperson schon etwas naiv, ob es davon kommt, dass sie abseits und ländlich wohnt wo man es einfach nicht besser wusste - keine Ahnung.
So hochgelobt wie das Buch in vielen Blogs, Foren wird - das kann ich nicht nachvollziehen. Es ist auch ein schwieriges Thema, und auch das Ende fand ich (zwar gab es ein "Happyend") für mich nicht direkt ansprechend.

Leider kann ich das Buch nicht zu 100% weiterempfehlen.