Aarons letzter Kampf

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
manur. Avatar

Von

5 Jahre ist es nun schon her, dass Aaron geblendet wurde. 5 Jahre voller Finsternis, in denen sie täglich härter kämpfen musste als bisher. Trotz ihrer Blindheit ist sie eine Maschine, eine Killerin und wegen Ihrer Behinderung hat sie Fähigkeiten, mit denen sie jeden Sehenden besiegen kann. Doch dieses Mal ist der Feind der Abteilung eine Frau - sie nennt sich Malin - die auf Rache sinnt: Pavlik und Aaron sollen sterben. Als die beiden Frauen aufeinander treffen, stoßen Titaninnen aufeinander und Aaron muss einer Wahrheit ins Gesicht sehen, die sie noch viel tiefer schmerzt als die Tatsache, dass sie ihr Augenlicht wohl nie wieder zurückbekommen wird.

Andreas Pflüger ist ein Meister der Worte! Auch mit dem dritten Teil zur Jenny Aaron-Reihe hat er mich begeistert und ich konnte "Geblendet" kaum aus den Händen legen. Markerschütternd, atemberaubend, emotional - eine Achterbahn der Gefühle und eine unglaubliche, rasante Story, die den Leser mitreißt. Geniale Plottwists, eine mächtige Sprache, die den Thriller auch zu einem sprachlichen Genuss macht. Ein starkes Buch mit einer starken Heldin, die ihrem größten Feind gegenübertritt, um zu erkennen, dass nicht die Person auf der anderen Seite gegen sie kämpft, sondern die Person im Spiegel. Großartig und eine absolute Leseempfehlung!