Bewährtes Schema

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
libertetoujours. Avatar

Von

Vicky ist das schwarze Schaf der Familie - ihr Vater gibt ihr die Schuld am Tod der Mutter und verwehrt ihr jegliche Liebe. Sie rächt sich durch Aufsässigkeiten. Ihre Großmutter erkennt aber das potential, das in dem jungen Mädchen steckt und will sich ihrer annehmen. Und letztendlich soll sie auch eine Schlüsselrolle im Kampf gegen einen perfiden Feind spielen, der alles daran setzt die Familie in den Ruin zu treiben..

Bücher von Iny Lorentz sind sich alle recht ähnlich - kennst du eines, kennst du alle. Man hat das Gefühl, durch ein festgesetztes Schema geführt zu werden, viele Szenen kommen dem Leser bekannt vor, wenn sie auch in eine andere, geschichtliche Epoche verlegt wurden und damit im neuen Kleid erscheinen. Große Überraschungen bleiben daher aus, es entwickelt sich alles genau so, wie man es erwartet. Schlecht muss das aber nicht unbedingt sein. Ja, die Spannung bleibt etwas auf der Strecke, daher auch das eine Sternchen Abzug, dafür kann man sich aber wohlig zwischen die Seiten kuscheln und sich von der Geschichte einfach mitnehmen lassen.

Und das funktioniert hier wieder ganz großartig - ich mag es, dass bei Iny Lorentz starke Frauen immer eine Schlüsselrolle spielen. Das passiert meiner Meinung nach in der historischen Literatur viel zu selten. Und speziell bei der Berlin Trilogie sind die weiblichen Figuren alle wahnsinnig sympathisch und gefällig für den Leser. Mir hat es vor allen Dingen Resa angetan, vielleicht auch, weil man sie schon am längsten Begleitet.

Die Stimmung der Zeit ist perfekt eingefangen, auch wenn manche Fakten vielleicht ein bisschen zu frei interpretiert wurden, um in die Geschichte zu passen. Da kann man aber ruhig ein Auge zudrücken.

Wenn man nicht unbedingt eine Geschichtsstunde und atemlose Spannung erwartet sondern sich vielmehr ein Familienepos mit sympathischen Protagonisten wünscht ist man hier genau richtig. Iny Lorentz macht einfach Spaß, die Bücher sind perfekt für lange Abendstunden. Nicht sehr fordernd, aber atmosphärisch und angenehm zu lesen.