Eine andere Art von Göttergeschichten...

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
katy99 Avatar

Von

Inhalt:
Erin ist kein normales Mädchen, welches an der Ivy Hall studiert, sondern eine Rachegöttin! Und als Rachegöttin ist sie Hades verpflichtet, dem sie jede Woche eine Seele bringen muss. Wenn sie dies nicht tut, passiert ihr und denen die sie liebt schreckliches. Doch darf Erin sich nicht verlieben, ein Kuss von ihr ist gefährlicher, als alles andere! Als Erin, Arden begegnet schlägt ihr Herz schneller, als es sollte. Die Beiden kommen sich näher, obwohl sie es nicht dürfen. Denn auch Arden versteckt ein Geheimnis, dass es in sich hat...


Meine Meinung:

Meine Erwartungen an das Buch waren ziemlich hoch, da der Klapptext und vor allem das Cover eine unglaubliche Geschichte versprechen! Und ich muss sagen meine Erwartungen wurden zum Teil erfüllt. Zwar nicht ganz, aber trotzdem hat mich das Buch eindeutig von sich überzeugt.

Fange ich mal den grundlegenden Sachen an. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Ich habe schnell und gut in die Story reingefunden. Das Buch ist sowohl aus Erins, als auch aus Ardens Perspektive geschrieben, was ich positiv finde. Insbesondere da es schwer ist, Arden richtig einzuschätzen. Erin ist eine sehr starke Protagonisten, die alles versucht, um die Menschen, welche sie liebt, zu beschützen. Auch Arden ist mir sympathisch gewesen, doch habe ich mir um ihn viele Fragen während des Lesens gestellt. Die Nebencharaktere haben mir auch gefallen. Spannend wären noch so ein paar weitere Informationen zu ihnen. Insbesondere Maja, Daemon und Georgina sind super interessant, doch erfährt man noch viel zu wenig über sie.

Was mich an dem Buch etwas gestört hat, waren längere Phasen, wo recht wenig Spannung aufkam. Und einige Lücken, welche zum Teil nicht ganz so viel Sinn gemacht haben. Außerdem erfährt man während des Buches nicht allzu viel, zu den offenen Fragen, welche man sich beim Lesen stellt.

Doch ist Erin eine wirklich super Protagonisten, sodass ich über die kleinen Mängel weg sehen kann und spätestens am Ende war ich so mega überrascht, dass ich dem Buch doch noch verfallen war. Das ist wirklich ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe, was aber sehr viel rausreißt, in positiven Sinn!


Empfehlung?

Ich empfehle das Buch weiter, doch muss man damit rechnen, dass an manchen Stellen die Handlung etwas langsamer vonstatten geht. Doch kann sich jeder Gewiss sein, dass dieses Ende wirklich überraschend ist, und die Vorfreunde auf Band 2 extrem an heißt. Wenn ich mir vorstelle, noch bis August zuwarten auf Band 2, könnte ich durchdrehen, da ich unbedingt weiterlesen möchte!!!!!