Gute Idee, Lesefluss fehlt

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
sparksshower Avatar

Von

Götter

Vier geheime Reservate in Deutschland bieten Männern und Frauen getrennt voneinander ein Parallelleben von der Welt. Verkauft wie eine Religion werden Männer und Frauen unter dubiosen Bedingungen wie Sklaven gehalten und von sich selbst ernannten Göttern beherrscht. Willkürlich regiert Tod und Bestrafung das Leben der Untertanen, sexuelle Ausbeutung und Angst lassen alles schier unerträglich erscheinen.
Doch inmitten dieses Terrors entfliehen zwei Jugendliche ihrem Schicksal. Agnes und Günter, unabhängig voneinander aus ihren Lagern geflogen, begegnen sich in der Wildnis und helfen sich gegenseitig zu überleben. Doch wer so ein Schicksal überlebt hat, dem reicht das bloße Überleben nicht. Rache und Entmachtung soll den Göttern widerfahren. Werden die beiden ihr Ziel erreichen?

Eine sehr interessante Idee, ausführlich vom Autor erklärt, erstreckt sich mit zu vielen Um- und Beschreibungen über zu viele Seiten des Buches in eine mittelmäßige, teils nur langsam zu lesende Geschichte.
Wer als Vielleser auch gerne mal mehrere Bücher gleichzeitig liest, wird dieses Buch öfter mal bei Seite liegen lassen und ein anderes wählen, auch wenn die Geschichte durchaus lesenswert ist.

Leider kann ich das Buch nur wirklich sehr Interessierten empfehlen. Für mich kein Buch, das ich wieder lesen und empfehlen würde.