Konnte mich nicht fesseln

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
nik75 Avatar

Von

Meine Meinung:

Jess ist ein wirklich nettes Mädchen, das mit ihrer besten Freundin Robyn in ein Sommercamp fährt. Aber es ist kein gewöhnliches Sommercamp, nein sie treffen dort auf jede Menge griechische Götter. Auch wenn es keiner wissen soll, dass sich dort Götter wie Zeus und Prometheus aufhalten, scheint Jess die einzige zu sein, die erkennt, dass Cayden, Zeus, Apollo und wie sie alle heißen, keine gewöhnlichen Menschen sind sondern Götter. Das geht schon mit seltsamen Begegnungen auf der Reise zum Camp los. Aber lest selber was sich im Sommercamp alles abspielt.
Ich finde, dass der Roman sehr flüssig geschrieben ist. Ich mochte auch die meisten Protagonisten. Jess war mir zum Beispiel sehr sympathisch, aber ihre Freundin Robyn scheint eine verwöhnte, arrogante Zicke zu sein. Cayden kann ich am Anfang nicht einschätzen, aber ich denke, dass er Gefühle für Jess hat, die er nicht zugeben will und kann.
Josh, Jess besten Freund, mochte ich aber gerne. Er steht immer als Beschützer und Tröster bereit und ist einfach immer für sie da.

Ich fand das Leben im Camp interessant und war überrascht, dass dort so viele verschiedene Aktivitäten für die Jugendlichen angeboten wurden. Ich mochte am Anfang auch die Handlung. Es ist mal ganz was neues, wenn Götter auf normale Menschen treffen. Auch die Spannungen zwischen Cayden und Jess fand ich am Anfang sehr amüsant. Aber mit der Zeit ging mir das Hin und Her zwischen Jess und Cayden ein wenig auf die Nerven. Mir ist vorgekommen, dass dadurch der Roman ziemlich in die Länge gezogen wurde. Man hätte die Handlung auch verkürzen können.
Es wird auch noch zwei andere Bände geben, da es eine Trilogie ist, aber ob ich das Hin und Her zwischen Jess und Cayden noch weiterlesen möchte weiß ich noch nicht. Mir hat schon gefallen, dass man im Buch viel über die Götterwelt erfährt, aber gelegentlich waren die vielen Namen aller Beteiligten ein wenig zu viel. Vor allem musste man aufpassen, dass man nichts überliest wer mit wem in der Götterwelt zerstritten ist und wer gegen wen Intrigen spinnt.
Ich persönlich konnte leider mit diesem Roman nicht so viel anfangen wie erwartet. Es wurde zu wenig Spannung aufgebaut und die Geschichte unnötig in die Länge gezogen.

Da mich das Buch nicht wirklich gefesselt und überzeugt hat, bekommt es nur 3 Sterne.