Lena Hach - Grüne Gurken

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
flotte buchlotte Avatar

Von

Das Buch von Lena Hach, Grüne Gurken war für mich ein lustiger und sehr unterhaltsamer Jugend Roman.

Es ging hier um Lotte, 14 Jahre alt, die neu in die Stadt mit ihren Eltern gezogen war. Am Anfang noch recht schüchtern und zurückhaltend schien sie sich dort zu fühlen. Mit der Zeit taut sie aber auf und fängt sogar durch einen dummen Zufall nebenan im "Späti" an zu jobben. Der Chef Yunus schien ein eigenartiger Ladenbesitzer zu sein, denn zu Anfang überließ er Lotte einfach den Laden. Auch seine Freundin Miri war sehr nett und lieb. Als sie zuvor durch einige kleine Umstände auf Luke traf, den sie zu Anfang Vincent von Grüne Gurken taufte, da er immer Montags Nachmittags kam, um genau diese zu kaufen. Von ihm erfuhr man, dass er regelmäßig seine Oma im Altenheim besuchte. Aber auch Lottes bester Freund Daniel schien nie zu kurz zu kommen, da sie sich so manchen Rat von ihm einholte.

Der Schreibstil hier war eher einfach gemacht, dies störte aber keineswegs an der Story. Auch schön fand ich, wie die einzelnen Kapitel durch eben diese grünen Gurken und auch andere bildliche Zeichnungen von Lotte gestaltet waren.

Ich vergebe hierfür gerne 4 von 5 Sternen und denke, dass dieses Buch für jeden Teenager in diesem Alter genau das passende wäre, da Themen wie das erste mal Verliebtsein und andere Dinge hier behandelt werden.