Rührend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
dagmar0815 Avatar

Von

Juri Zipit ist der Sohn eines Zoodirektors in Russland und erhält die zweifelhaft Ehre, zu Stalins Vorkoster ernannt zu werden. Weil er in seiner Kindheit einen tragischen Unfall mit einer Straßenbahn hatte, sieht er nicht nur anders aus, als andere, er tickt auch innendrin anders. Das veranlasst Menschen, ihm unaufgefordert von ihren Nöten und Sorgen zu erzählen, was er meist gar nicht will. In den Fängen von Stalins Maschinerie erlebt er abstruse Dinge wie das Haus der Doppelgänger, Stalins Weggefährten, die allesamt wollen, dass er ihnen von seinen Gesprächen mit Stalin genau berichtet.
Ich weiß auch nach dem Ende des Buches nicht so recht, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite wird Juri sehr sympathisch und anrührend gezeichnet, auf der anderen Seite ist vieles abnstrakt und unklar beschrieben. Trotzdem eine nette Lektüre für zwischendurch.