Beim 2. Mal noch besser

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
unglaublichejulk Avatar

Von

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll - und er schmettert ihr Projekt, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Selfmade-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin...

Wie aus meinem Titel hervorgeht, habe ich die Buchreihe bereits vor ein paar Jahren gelesen. In meinem Bücherregal wiederentdeckt, konnte ich einfach nicht die Finger davon lassen und musste es noch einmal in die Hand nehmen. Und was soll ich sagen. In Erinnerung war mir geblieben, dass ich damals gewisse Ähnlichkeiten zu 50 Shades of Grey gesehen habe, die auch durchaus bestehen. Allerdings nur oberflächlich. Er ist stinkreich, sie ist leicht zu beeinflussen.

Ins Detail gehend jedoch, habe ich feststellen müssen, dass die Ähnlichkeiten gar nicht mal so tief gehen. Erica, selbstständig, stolz und dennoch sehr unsicher verliebt sich in einen Mann, der nach außen hin so wirkt, als könnte ihm niemand etwas anhaben. Seine größte Schwäche scheint die Liebe zu sein. Und die findet er in und mit Erica. Von verschiedenen Umständen betroffen, müssen die beiden schon früh ihre Beziehung unter Beweis stellen. Mir gefällt, dass es verschiedene Zweigstellen gibt, an denen es schwierig wird und das sowohl sie, als auch Blake, Probleme mit in die Beziehung bringen.

Ich habe den zweiten Teil bereits neben mir liegen und freue mich schon jetzt darauf ihn zu beginnen.

5/5 Sternen :)