Heimweh - aber wonach?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
dianab Avatar

Von

In „Heimweh“ geht Marc Raabe gleich richtig zur Sache. Er startet mit einem Alptraum, von dem ich mir nicht sicher bin, ob er möglicherweise wirklich geschehen ist. Dies wird sich sicher im weiteren Buchverlauf raustellen. Danach ergeben sich zwei Handlungsorte, Berlin und Garmisch-Partenkirchen. In Berlin leben Jesse und seine Tochter Isa, in Garmisch-Partenkirchen Arthur. Dieser erhält ein Paket mit einer abgetrennten Hand und einen Anruf. Der Anrufer will Jesse‘s Adresse, also haben die beiden, Arthur und Jesse, etwas miteinander zu tun. Wie die beiden zusammengehören, bleibt in der Leseprobe im Unklaren. Klar ist nur, der Anrufer führt keine Nettigkeiten im Schilde, sondern etwas ganz anderes.