Hübsch gestaltet, gut erzählt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
sabine008 Avatar

Von

Ich mag die Art, wie man das Buch gestaltet hat: Ein passendes, lustiges Titelbild und hin und wieder ein wenig Farbe und ein paar Graphiken auf den Seiten - nett. Auch der Inhalt des Buches kommt relativ lustig daher, obwohl ich die Geschichte nicht so originell finde. Der Italiener Angelo Colagrossi erzählt von seinem Leben in Deutschland,  seiner Freude, als man endlich Interesse an seinem Drehbuch zeigte und einer abenteuerlichen Zugfahrt. Eingestreut werden auch immer wieder Informationen über Colagrossi selbst, z.B. was ihm den Spitznamen Blunagalli einbrachte und wieso er ein Romer, aber kein Römer ist...

Das "italienische Deutsch", das der Autor in wörtlicher Rede spricht, sorgt immer wieder für lustige Situationen und wirkt auch sonst wirlich originell und lustig. Auch wenn man in letzter Zeit viele solcher Auslandsreporte zu lesen bekommt, hat mich diese Leseprobe doch wirklich überzeugt, denn sie ist mehr persönliche Geschichte als Reisebericht, überzeugt mit einem gelungenen und nicht zu übertriebenen Humor. Soweit konnte das Buch einen wirklich guten Eindruck hinterlassen und ich bin gespannt, ob der Autor dieses Niveau halten kann.