Highland Fever

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
hatschepsut Avatar

Von

Mir hat das Buch und die Story gut gefallen, deswegen bin ich umso entäuschter, daß sie eher wie eine Kurzgeschichte ist. Die Geschehnisse vergehen wie im Zeitraffer und schwupp, ist das Buch zu Ende. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, deshalb hätte ich mir mehr Ausführlichkeit gewünscht, die die Story eher bereichert, als geschmälert hätte.
Aedan MacKinnon hat sich für den Schutz seines Clans geopfert und ist eine Handel mit dem Feenkönig eingegangen. Er soll fünf Jahre bei ihm verweilen und wenn er dann innerhalb eines Monats seine Liebe gefunden hat, dann ist er frei. Was der Feenkönig ihm verschwiegen hat ist, daß fünf Feenjahre fünfhundert Menschenjahre sind und daß dann sowohl alle seine Freunde und Familie verstorben sind, als auch er fast nicht mehr menschlich sein wird.
Die Seeliekönigen erfährt von dem unfairen Handel und beschließt alles in ihrer Macht stehende zu tun, daß Aedan frei kommt. Sie schickt Jane Sillee schon als Kind Bilder von Aedan in Form von Träumen, die sie fast jede Nacht ereilen. Als Kind ist er ihr Beschützer, als Erwachsene ist er ihr Geliebter. Sie kann sich in der Realität keinen anderen Mann als ihn vorstellen und würde auch lieber in seiner Zeit leben. Ihr ist der Lärm, die Autos und die Handy ein Greul und sie würde lieber in einem Cottage weit ab wohnen und ihre Ruhe haben.
Aedan verändert sich in der Zeit bei dem Feenkönig und bald ist nur noch ein schwacher Funken von dem übrig, was ihn eins ausgemacht hat. Als die Zeit gekommen ist, daß er frei ist, warnt ihn der Feenkönig vor den Menschen, insbesondere vor den Frauen. Er soll das Essen nicht essen und sich von keiner Frau berühren lassen.
Eines nachts hat Jane einen komischen Traum und als sie aufwacht ist sie völlig nackt und um mehrere hundert Jahre in der Zeit zurückkatapultiert. Sie sieht eine Festung und geht dorthin. Sie trifft auf den veränderten Aedan, der sie entgeistert anguckt und weder weiß, wer er ist, noch wer sie ist.
Für Jane beginnt ein verzweifelter Kampf um ihre große Liebe, bei der ihr die Zeit wegzurennen scheint.