Eine ganze Welt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
be Avatar

Von

Bei 550 Seiten zögere ich immer etwas anzufangen zu lesen, aber dann war es super spannend und immer wieder überraschend. Ein Krimi in einer SciFi-Umgebung.

Dem Leser entsteht eine ganze Welt im Kopf mit allen Details, als wäre sie
echt. Und die eingesprengten Diskussionen zu Verschlüsselungen und mathematischen Theorien, zu Quantenphysik und KI, aber auch zu Politik und Wirtschaft sind hervorragend recherchiert, und halten den Lesefluss nicht auf.

Der Held war schon ein sehr ungewöhnlicher Detektiv -- Martial-Arts-Meister und ziemlich reflektiert. Er brauchte trotzdem auch viel Glück. Aber es war toll, dass er bis zum Ende überlebte.

Eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Krimi- und SciFi-Fans. Das kann problemlos konkurrieren mit den Stars dieser Genres.