Lachen ausdrücklich erwünscht

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
antheia Avatar

Von

Anne Vogd gelingt mit ihrem selbstironischen Blick auf das Leben einer ab Vierzigjährigen wirklich auch sensationell witziges und heiteres Literaturstück. Ich habe selten so sehr gelacht, wie bei der Lektüre von diesem Roman. Ich bin zwar selbst noch ein paar Jahre davon entfernt, aber das eine oder andere Problemchen hat man schon mal im Alltag an sich selbst beobachtet. Um so schöner, dass uns hier die Autorin mit auf den Weg "Du bist nicht alleine damit!". Ich finde es sehr gut gelungen, wie Anne Vogd uns hier mit viel Charme den Spiegel vorhält, und sich dabei selbst eigentlich nicht schont. Denn sie nimmt sich selbst aufs berühmte Korn und erzählt schonungslos von den Tücken des Alltags, von zwischenmenschlichen Beziehungen, der immer auffälligeren Gewichtsprobleme und des Gesundheitswahns, die Kunst, ein Kind zu bekommen und es auch großzuziehen und dabei selbst die Rolle der Mutter im Laufe der Zeit zu verändern und an die neuen Lebensgewohnheiten des Nachwuchses anzupassen. Und nicht zuletzt auch von der Kunst des Älterwerdens und wie man im Berufsleben seine Erfüllung findet. Ich glaube, dieses Buch muss man einfach genießen und sich dabei selbst kritisch hinterfragen, ob es nicht manchmal besser ist, mit viel Humor und Genuss älter zu werden und den Dingen manchmal mit mehr Gelassenheit ihren Lauf zu lassen. Mein Fazit: Betont selbstironischer, lockerer Schreibstil mit einer großen Portion persönlicher Lebenserfahrung der Autorin. Einfach zurücklehnen, genießen und herzhaft lachen.