Überzogen

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
brina88 Avatar

Von

Anne Vogd erzählt uns von ihrem Alltagsspagat zwischen Berufsleben und Privatleben mit Mann und Teenager. Dabei ist sie sehr selbstironisch und verwendet eine ordentliche Portion Humor.
Leider muss ich sagen, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat. Ich finde die Erzählweise von Anne Vogd sehr überzogen und konnte dem leider nichts abgewinnen.
Insgesamt fand ich, dass das Buch langweilig und zu ausgedehnt war. Ich musste mich immer wieder dazu aufraffen, weiter zu lesen.
Der Schreibstil an sich war ok und das Buch ließ sich angenehm und unkomkliziert lesen, man kam beim Lesen nicht ins Stocken.
Das Cover finde ich ok, darauf sieht man die Protagonistin, wodurch es gut zum Inhalt des Buches passt.
Alles in allem muss ich leider sagen, dass ich das Buch nicht weiterempfehlen kann. Ein Kauf lohnt sich aus meiner Sicht leider nicht.