Ich und Monsieur Roger

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
kokardkale Avatar

Von

In der Leseprobe "Ich und Monsieur Roger" werden uns mehrere Textausschnitte vorgelegt, die sich alle um Begegnungen zwischen Joe, einem achtjährigen Mädchen, und Roger, einem achtzigjährigen Mann, drehen.
Joe versteht viel von der Welt. Sie versucht schon in ihrem Alter, Geld zu verdienen durch Zeitungen austragen, um für einen vollen Kühlschrank zu Hause zu sorgen. Sie hilft ihrer kleinen Schwester einzuschlafen und sie macht ihrer Mutter, die eine Trinkerin zu sein scheint, keine Vorwürfe, sondern versucht sie glücklich zu machen.
Roger ist vor Kurzem ins Nebengebäude gezogen und - nach Joes erstem Eindruck - ist er auch wieder nur einer derjenigen, die die drei Monate kostenfreies Wohnen ausnutzen und dann klammheimlich verschwinden wollen. Doch Roger stellt sich als mehr heraus. Er hilft Joe, als sie überfallen wird und im letzten Abschnitt erfahren wir, dass Joe im ein großes Geschenk macht. Augenscheinlich sind sie Freunde geworden.
Diese Leseprobe hat mich emotional sehr berührt. Joe ist keine typische Achtjährige. Sie denkt in komplexen Sätzen, die zumeist einem Erwachsenen gar nicht einfallen würden. Es wird aus ihrer Perspektive in der Ich-Erzähl-Form berichtet.
Ich würde mich sehr freuen, dieses Buch lesen zu dürfen und darüber zu berichten!