enttäuschend

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
3schnecke Avatar

Von

Ich habe mich eigentlich sehr auf diesem Krimi gefreut. Die Inhaltsangabe auf dem Cover klang sehr spannend und die Freude beim Gewinn war sehr groß.Auch die ersten Seiten der Leseprobe waren vielversprechend.
Ich bin ein überzeugter Krimileser und lege ein Buch nicht so schnell beiseite. Bei diesem Krimi jedoch habe ich nach 60 Seiten aufgegeben. Die Geschichte erschien schon auf den ersten Seiten völlig aufgesetzt und unrealistisch. Als ob ein erfahrener und guter Kommissar eine Jornalistin schon beim Leichenfund noch vor dem Pathologen eingeladen wird, sich ein Bild und eine Meinung zu bilden. Die Gerichtsreporterin war zwar nicht unsympathisch, aber die ganze Geschichte wirkte dermaßen weit hergeholt, dass mir die Lust am Lesen sehr rasch vergangen ist. Es kam keine Spannung auf und die Personen luden nicht zum mitleiden und mitleben ein. Alles in allem also in meine Augen ein Flopp, so dass ich für dieses Rezension auch keine 250 Worte finde.
Den einen Stern gibt es für das einladende Cover.