Kein Meilenstein im Vampirgenre

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
yvonne79 Avatar

Von

Mac Kayla Lane ist weiterhin auf der Suche nach ihrer Schwester Alina. Ihre Forschungen führen sie nach Irland. Wie es scheint wurde Alina Opfer von Feen und Vampiren, die ihre Macht ausbauen wollen.

Mac Kayla stellt sich den dunklen Mächten entgegen und muss das geheime Buch finden, dabei wird sie von dem Buchhändler Jericho Barrons unterstützt, bei dem sie eine Anstellung gefunden hat. Doch auch Barrons hat so seine Geheimnisse. Ob Mac Kayla ihm wirklich trauen kann?

Und dann lenrt Mac noch andere Sidh-Seherinnen kennen. Jetzt ist Frage, wem soll sie glauben?

Die Geschichte ist recht einfach geschrieben, doch wirklich richtig Spannung kommt da nicht auf. Nach dem ersten Kapitel, geht einfach nicht richtig los. Jedenfalls nicht für mich. Zwar hat man durch den Anfang einen guten Einblick, auf das Teil 1. Doch irgendwie fehlt dem Ganzen was. So richtig geht es garnicht um Vampire oder hat sich noch nicht preisgegeben, obwohl man das vom Titel erwartet. Die Gedanken von Mac sind mir manchmal einfach zu viel und zu oft auch wiederholt.

Im Ganzen lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und sorgt schon für Unterhaltung mal für Zwischendurch, mehr dann aber auch nicht.

Was mir gut gefallen hat, sind die Karten und das Glossar am Ende des Buches, sie geben doch wertvolle Informationen wieder.

Im Ganzen ein Buch , welches mich nicht vom Hocker gehauen hat.