Sehr empfehlenswert!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
pitak Avatar

Von

Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen, da er seinen Leser von Anfang an in seinen Bann zieht.

Das Buch fängt mit den Erinnerungen eines Kindes an, das fast in einem Keller verdurstet.

Danach gibt es einen Zeitsprung in die Gegenwart, wo der Leser die Familie von Albert Heckeroth kennenlernt. Schon bald merkt der Leser, dass in dieser heilen Familie nur die Fassade stimmt. Innnen scheint die Familie einige Konflikte zu haben. Bald wird der Vater von Albert tot in seinem Wochenendhaus gefunden. Darauf hin wird das Leben des pensionierten Kinderarztes, seiner Söhne und ihrer Familien erzählt.

Fesselnd erzählt die Autorin über eine Familientragödie. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen. Allerdings hat mir das Ende nicht ganz so gut gefallen und mir ist bis zum Ende nicht klar geworden, wie das Buch zu seinem Titel gekommen ist.