leiche Lektüre mit Urlaubsfeeling

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
tinalee Avatar

Von

Marie lebt mit ihren drei Kindern von der Hand in den Mund. Der neue Vermieter möchte die alleinerziehende Mutter sowie alle anderen Mieter im Haus mit der Luxussanierung vergraulen. Ruth, die ältere Dame, die nebenan wohnt, hat dann allerdings DIE Idee. Sie hat ein Haus auf Rügen geerbt, in dem könnte nicht nur sie sondern auch Marie mit den Kids wohnen. Für Marie´s Töpferwerkstatt gäbe es auch Platz. Kurz entschlossen fahren Ruth, Marie und die Kinder nach Rügen und stellen fest, das Haus ist ganz schön in die Jahre gekommen. Zum Glück gibt es da den charmanten Christian, der nicht nur als Tischler Marie und Ruth zur Seite steht.

Evelyn Kühne hat hier einen unterhaltsamen Roman in der wundervollen Kulisse Rügens geschrieben. Marie ist eine sympathische Frau, die mit einem kleinen Schups den Mut für einen Neuanfang auf Rügen findet. Sie durchlebt alle Emotionen und als Leser fiebert man mit ihr mit. Das Rad wird nicht neu erfunden und doch unterhält der Roman super. Ich habe Marie und Ruth gern auf Rügen besucht, mit ihren mitgefiebert, gelitten und gefreut. Die Sprache liest sich leicht, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Das Lesen dieser leichten Sommerlektüre war selbst wie ein Kurztrip ans Meer.