Berührende Geschichte von Zelda

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
mäuserich Avatar

Von

Inhalt: Zelda, eine außergewöhnliche junge Frau, beschäftigt sich am liebsten mit den Legenden und Sagen der Wikinger. Sie weiß beinahe alles über Wikinger. Leider lebt sie nicht in der Wikingerzeit, sondern in der Gegenwart – sie besucht Kurse für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und liest am liebsten National Geographic. Ihr Bruder Gert würde alles für Zelda tun, auch wenn manche Leute ihn als Schlägertyp bezeichnen. Das ist ungerecht, findet Zelda, doch es lässt sich nicht leugnen, dass er in schlechte Gesellschaft geraten ist.

Fazit:
Das Cover ist absolut super gelungen - es berührt mich bereits beim Anschauen. Man hat hier ein wunderbares Gesamtpaket - das einem das Herzen berührt.
Da das Buch aus Zeldas Perspektive erzählt wird, geht es einem beim Lesen besonders nah, und man kann sich wirklich gut in die Protagonistin hineinversetzen. Zelda wirkt so realistisch und lebensecht - der Autor hat es geschafft, dieser Person Leben einzuhauchen.
Eine tolle Geschichte über Zelda und ihre Familie - sehr herzergreifend.