Etwas mühsam

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
boendal Avatar

Von

Ich hatte etwas Mühe, das Buch bis zu Ende zu lesen. Zeitweise fand ich die Formulierung und auch das Geschehen bzw. die Gefühle der Beteiligten etwas zu langatmig oder auch zu ausführlich geschrieben. Es kommt sehr gut das Lebensgefühl in einer Kleinstadt in den fünfziger Jahren in der amerikanischen Provinz zum Ausdruck. Allerdings kann ich mich nicht so sehr mit der Beschreibung des Filmalltags bzw. der Verherrlichung der Filmstars anfreunden. Dieser Teil des Buches finde ich zu lange gehalten, allerdings wird in einer schönen Sprache geschrieben, nur eben etwas zu sehr ins Detail gehend. Man muß sich auf das Buch einlassen können und die Geduld aufbringen, es auch genau zu lesen, und nicht in Gefahr zu kommen, manchmal einfach ein paar Zeilen zu überspringen.