Fantasy mit realer Welt vermischt - toll!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
skvisa Avatar

Von

Nach der Leseprobe hat mich das Buch nicht enttäuscht und es ging genauso toll weiter! Schön fand ich mal die Mischung zwischen Fantasy und Realität - ein Werworf der ein Handy oder einen PC bedient, die teils tollpatschige Beschreibung wenn sie dies mit den Pfoten machen mussten weil das schwerer ging. Es ist ein ganz eigener Schreibstil aber einer, in den ich besonders leicht hineingefunden und mich von der Geschichte mitreißen lassen habe. Es baut sich schön auf bevor man dann wirklich alle kennt und es zum Riesenknall kommt. Erst gibt es da nur Kalix, die einsam ist. Man erfährt das sie den Fürsten, ihren Vater, angegriffen und fast getötet hatte. Letzten Endes starb er dann doch. Sie wurde dadurch geächtet und verfolgt. Dann lernt man ihre Schwester kennen die in der Modewelt - das gefällt mir auch sehr gut! - arbeitet und eine Feuerkönigin als Freundin hat. Langsam erfährt man das diese Verbindung nicht von allen akzeptiert wird. Man lernt Moonglow und Daniel durch die Verbindung mit Kalix kennen und langsam auch den Rest der Familie sowie die Nicht von Malveria.

Ganz nebenbei fließt fast der Hauptstrang, nämlich die Fehde um den Streit des Nachfolgers. Gut gefallen hat mir, das es in so kleinen Kapiteln geschrieben wurde und das eine Art Sucht bewirkt hat. "Ein Kapitel geht noch!" Man wurde förmlich mitgerissen und jedes Kapitel handelte dann von einem anderen Strang die am Ende zu einem zusammenführten. Toll gemacht!

Ein absolut schönes Buch, mit einer interessanten Mischung aus Fantasy und realer Welt. Den Autor werde ich mir bestimmt merken!