Mal etwas anderes

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
engelche Avatar

Von

Klappentext:
Hinter dem Vorhang wartet jemand …
Lauren ist gerade Mutter von Zwillingen geworden, als der Alptraum beginnt. Eine Frau steht nachts an ihrem Krankenhausbett und schlägt ihr einen grausamen Deal vor: Eines von ihren Kindern gegen eines von Laurens. Lauren kann sich retten und die Polizei rufen. Dort wird der Vorfall zuerst nicht ernst genommen. Nur die junge Polizistin Harper glaubt ihr. Und dann nimmt Lauren eine verstörende Veränderung wahr: Etwas stimmt mit ihren Kindern ganz und gar nicht. Wird sie langsam verrückt, oder weiß sie etwas, das sonst niemand weiß?

Meinung:
Erstmal muss ich sagen das dass Cover sehr gut zur Geschichte passt und deswegen genau getroffen ist. Ich würde es aber eher als Thriller/Horror statt als Roman bezeichnen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Besonders die düstere und drückende Stimmung, blieb bei mir bis zum Schluss vorhanden.
Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Man konnte Lauren sehr gut verstehen.Interessant war für mich auch die Figur der Kommissarin Harper, die mit ihrem Eigensinn der Geschichte eine besondere Note verleiht hat.
Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, habe ich etwas komplett anderes erwartet, als was ich am Ende zu lesen bekommen habe. Die Überraschung war aber für mich positiv. Ich war gefesselt über die Sage der Wechselbälger.