Superschöner Schmöker

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
maren Avatar

Von

Alice Coopers Leben ist perfekt. Jedenfalls dachte sie das, hatte sie doch einen hübschen Freund, von dem sie annahm, sie würden bald heiraten, dazu den gut gehenden eigenen Betrieb, Arbeit, die ihr Spaß macht, eine liebe Freundin und auch sonst keine Sorgen. Finanziell alles gut, gesundheitlich fit, es sah so schön aus.
Doch dann schenkt Nathan ihr zu Weihnachten einen Bürokalender und ein Wörterbuch. Geschockt stellt Alice ihn zur rede und erfährt, dass das wohl eine Verwechslung war, seine Sekretärin hätte da wohl etwas vertauscht. Prompt ist Alice noch geschockter und erkennt, dass Nathan doch nicht so der perfekte, treue, nette Mann ist, für den sie ihn bisher hielt.
Alice fängt an, ein Wörterbuch über Nathan anzulegen, mit all seinen negativen Eigenschaften. Zum Glück aber ist Nathan nicht der einzige Mann auf diesem Planeten. Es gibt andere, nettere, wie Alice erleben darf. Und auch sonst erkennt sie, dass ihr Leben mehr zu bieten hat, als sie bislang dachte.

Hach, schööön. Das war so ein richtig toller, entspannender Schmöker zum in einem Rutsch lesen. Das Buch hab ich dann auch innerhalb kürzester Zeit verschlungen (und sehr spät das Licht ausgemacht, lese ja sehr gerne abends im Bett).
Alice ist eine sympathische Heldin. Zwar kommt sie etwas sehr gutgläubig rüber, aber erkennt dann im Rückblick selbst, dass sie ziemlich naiv war. Zwischen der eigentlichen Handlung gibt es immer wieder die Wörterbucheinträge von Alice über Nathan und Gefühle an sich, denn die werden ihr durch ihn klar. Wie E für Eifersucht. Aber auch F wie Flirten, denn auch das lernt Alice.
Der Schreibstil ist wunderbar leicht zu lesen, ohne dabei oberflächlich zu sein. Die Geschichte ist so richtig was zum darin eintauchen. Und, sehr zu meiner Freude, in personeller Perspektive, lediglich Die Wörterbucheinträge sind in Ich-Form, was aber absolut nicht stört, zumal es ja nun auch nicht so viele sind.
Eine Wohlfühlgeschichte, die ich absolut empfehlen kann. Und dann noch ein pinkfarbenes Cover, das finde ich ja sowieso klasse.