Kleine Liebesgeschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
waldi128 Avatar

Von

Gottlieb ist ein einsamer Mann. Eine Liebesbeziehung hat es in seinem Leben bisher nicht gegeben. Sein Job im Hospiz hat ihn belastet und er hat ihn aufgegeben. Eines Tages ruft er bei einer Sexhotline an. Marie will ihm auf Ihre professionelle Art zu seinem Spaß verhelfen. Das erste Telefongespräch endet abrupt. Aber Gottlieb ruft wieder an. Er erzählt ihr von einem Lottoschein und seiner Zuneigung zur Besitzerin des Scheins. Beide sind zunächst nicht immer ehrlich und erzählen sich Lügengeschichten. Nach und nach werden die Dialoge persönlicher. Die Geschichte endet dann überraschend schnell. Die Dialoge sind am Anfang genau das, was die Geschichte spannend macht. Immer kurz und knapp gehalten, so dass man zunächst immer weiter lesen möchte, um zu wissen wie es weitergeht.
Trotzdem hat mich das Buch nicht vollständig überzeugt, irgendwann wird die Geschichte dann doch ein wenig flach.
Der Titel hält aber das, was er verspricht. Es ist ein kleiner Roman über die Liebe und mal eben schnell gelesen.