Herdenimmunität durch impfen - ein wichtiges Thema

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
-mareike- Avatar

Von

Das Buch erklärt mit Fakten und immer wieder auch Blickwinkel der Impfgegner und warum deren Argumentationen meist null und nichtig sind, warum es so wichtig ist, dass sich alle impfen lassen bzw.ihre Kinder impfen lassen. Bei uns war es im Juni und Juli diesen Jahres leider ein aktuelles, trauriges Thema als unser wenige Wochen altes Baby mit Verdacht auf Keuchhusten ins Krankenhaus musste. Zu jung um schon selbst geimpft zu sein- der Termin ist erst diesen Monat. Im näheren Umfeld waren die Impfungen vorhanden, aber man weiß einfach nicht, wie es im Kindergarten der Großen aussieht. Und da trotz impfen die Krankheit weitergegeben werden kann, auch wenn man sie dann nicht bekommt, hat mich das Thema und die Impfgegner auch einigermaßen wütend gemacht. Deshalb verstehe ich auch manchmal die emotionalen, härteren Diskussionen. Vor allem Aussagen wie 'ich bin doch nie ernsthaft erkrankt trotz Nicht-Impfens' oder 'ach, das muss man durchmachen (bzgl. Windpocken)' ärgern mich und werden im Buch gut aufgegriffen. Ich mag es, dass man die Vergangenheit nicht beschönigt mit den ersten Impfversuchen und ich fand es interessant, wie die Grippeimpfung beschrieben wurde. Mir war nicht ganz klar, dass ein wenig gerätselt werden muss, welche Impfung denn jeweils im aktuellen Jahr die passende wäre und es dadurch sein kann, dass andere Viren vorhanden sind und sich die Leute trotz Impfung anstecken und dann natürlich frustriert sind.
Den Impfkalender finde ich ebenfalls hilfreich. Genauso wie die einzelnen Beschreibungen der von der STIKO empfohlenen Impfungen bzw.der Krankheiten. Sehr wichtig fand ich, dass es kaum Impfschäden gibt und es die Regel (das Gesetz?) gibt, dass alles was eventuell mit einer Impfung zusammen hängt an Schäden gemeldet werden muss, aber es nicht unbedingt auch wirklich ein IMPFschaden ist.
Es ist tatsächlich ein Buch, in dem ich öfter mal nachschlagen werde. Ich bezweifle aber, dass harte Impfgegner plötzlich ihre Meinung ändern. Jedoch hilft es wahrscheinlich Unentschlossenen und erinnert Impfbefürworter daran, den nächsten Termin beim Arzt zu machen für die Auffrischungen. Ich hatte letzte Woche meine Auffrischung - Termin unabhängig vom Buch gemacht - und bin froh, dass man manche Krankheiten nie durchmachen muss/musste. Und gerade in dem Fall von uns -mit Baby- oder auch bei nicht impfbaren Personen fimde ich es grob fahrlässig, seine Kinder bei denen es geht, nicht impfen zu lassen und diese dann andere lebensgefährlich gefährden.