Es geht uns alle an

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
nalillyla Avatar

Von

Ein Thema, wie es aktueller nicht sein kann. Klima betrifft uns alle, aber leider ist es noch nicht in allen Köpfen drin. Als ich anfing, dieses Buch zu lesen, ist mir als erstes aufgefallen, wie leicht verständlich es geschrieben ist. Allerdings ist es so komplex, dass es mit einmal lesen nicht getan ist. Aber das soll es ja auch gar nicht, sondern es soll immer wieder in die Hände genommen werden um alles wieder ins Gedächtnis zu holen. Viele Sachen, die sich leider schon aus reiner Bequemlichkeit eingeschlichen haben, kann man sehr leicht ändern. Man muss es nur wohlen. Geredet wird viel, aber getan leider viel zu wenig. Sehr gut gefiel mich auch der Abschnitt über die 68iger. Da ist man selbstverständlich auf die Strasse gegangen oder hat automatisch viele Sache ohne Autos etc. gemacht. Gerade diese Generation sitzt vielleicht zu hoch und zu trocken zu Hause und macht sich darum keine Gedanken mehr. Die Gesellschaft ist zu "gesättigt" und damit meine ich nicht die Lebensmittelsituation. Vieles soll geändert werden, aber bitte nicht vor meiner Haustür oder etwa in meinem Leben. Das Buch werde ich auf jeden Fall sichtbar in meinem Regal stehen lassen und bei jeder Gelegenheit anderen zeigen. Doch an erster Stelle steht immer noch die Politik. Gutes Beispiel in diesem Buch "Tempolimit"...unverständlich, warum dies hier nicht umgesetzt wird. Ach ja, natürlich, die Autolobby muss ja schließlich auch noch leben. So geht es bei jedem Thema weiter. Die Hoffnung bleibt, dass die jüngere Generation die ältere aufweckt und alle mithelfen.