Liebe ist irgendwie anders!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
wortteufel Avatar

Von

Ich kann mir nicht helfen, doch das, woran es mir bei diesem angeblich so gelungenem Blick auf die Liebe und all ihre Facetten vor allem fehlt, ist Liebe! Ich kann Meret nicht glauben, dass sie Jan liebt - oder Dres! Oder irgendjemanden sonst! Ihre Affäre zu Jan fühlt sich an wie ein kalter toter Fisch und das liegt sicher nicht am Mangel kitschigen Romantik, die hier wirklich fehl am Platz gewesen wäre.
Nein, es ist viel mehr Meret selbst. Sie wirkt vollkommen ausgebrannt, fast hohl! In ihr sprüht und lebt nichts, schon gar kein Gefühl für Jan. Doch dann geschieht etwas im letzten Drittel des Buches und dies söhnte mich tatsächlich (fast) mit der Geschichte und seiner Protagonistin aus!
Ich werde mich hüten Lobeshymnen auf dieses eher spezielle Werk zu singen, doch ich gestehe, ich mag es etwas verworren noch mehr mag ich es, wenn Autoren mich überraschen.
Wer also auf weniger klassische, dafür schon fast unterkühlt reale "Liebesgeschichten" steht, sollte es vielleicht mit "Kreuzfahrt" versuchen!