Erschreckende Gehirnforschung

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
helga Avatar

Von

Ein außergewöhnliches Buch, welches einiges bewirkt. Man ist sofort davon gefesselt, weil es eben keine 08/15 Geschichte ist und man fragt sich die ganze Zeit, wer wohl dahintersteckt. Es ist ziemlich erschreckend über die diversen Versuche zu lesen, außerdem macht es sehr nachdenklich, da es ja leider auch Realität ist.

Die fachlichen Abhandlungen über die Hirnforschung sind teilweise sehr langatmig, aber teilweise auch äußerst interessant, so dass man stellenweise sogar die Geschichte kurzfristig vergisst. Obwohl man ja einiges mitbekommt, was in der Forschung so alles vor sich geht, ist man dann doch von manchen Dingen sehr überrascht, weil man nicht vermutet hätte, dass sie schon so weit fortgeschritten sind, also doch sehr erschreckend.

Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut, auch die Spannung kommt nicht zu kurz, der Mörder ist immer einen Schritt voraus. Die einzelnen Personen haben mir ausgezeichnet gefallen, nicht überkandidelt, sie haben zwar familiäre Probleme, aber nicht so extrem wie in manchen anderen Krimis. Obwohl es sich um ein schwieriges Thema handelt, hat sich Jens Johler sehr bemüht, es auch gut lesbar zu schreiben, bis auf ein paar Stellen, die mir etwas zu langatmig waren. Alles in allem aber ein gutes Buch, über welches man sich danach noch Gedanken macht, dazu trägt dann auch noch das Nachwort des Autors bei.