Spannender Auftakt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
endlose seiten Avatar

Von

Das Cover ist meiner Meinung nach sehr gelungen, da es zum Inhalt passt, da die ermordete Frau auch Schnitte hatte. Die rote Farbe der Schnitte passt auch zum Genre, da es in diesem Zusammenhang auf die Brutalität verweist. Andererseits ist das Cover schlicht gestaltet und hat kein unnötiger Schnickschnack, was mir besonders gut gefällt. Es sieht dadurch etwas mysteriös aus.

Den Schreibstil fand ich sehr packend und mitreißend. Am liebsten würde ich auf der Stelle weiterlesen und erfahren, warum die junge Frau auf diese brutale Art ermordet wurde und wer der Mörder ist. Aber vor allem möchte ich wissen, inwiefern Esther de Laurenti mit dem Mord zu tun hat.

Die Professorin der Literaturwissenschaft Esther de Laurenti ist eine Figur, die eigentlich zur Ruhe kommen möchte, da sie nicht mehr arbeitet. Der Mord an einer ihrer Mieterinnen macht Esthers Plan jedoch zunichte und ihr wurde damit der Boden unter den Füßen weggezogen. Sie ist auf jeden Fall keine typische Rentnerin, da sie eine Beziehung mit Kristoffer hat. Die Frau empfand ich als kurios, aber auch total interessant.

Der junge Gesangslehrer und Theatergarderobier Kristoffer kommt mir aufgrund seines Verhaltens etwas suspekt vor. Ich frage mich, ob er mit den Morden etwas zu tun hat und Esther nicht einfach für seine Zwecke benutzt.

Jeppe Kørner und Anette Werner sind zwar ein eingespieltes Team, aber sehr gegensätzlich. Diese Kombination macht es sehr spannend zu beobachten, wie die beiden zusammenarbeiten und wie sie mit den Ermittlungen vorankommen werden.