Toller Beginn einer Thrillerserie aus Kopenhagen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
ms_steph_v Avatar

Von

Ich war im letzten Jahr im August in Kopenhagen, um die dänische Sprache zu erlernen. U.a. dieses Buch hat mich während meiner Zeit dort begleitet.

Katrine Engberg ist in Dänemark besonders in der künstlerischen Szene bekannt, wo sie neben dem Beruf als Autorin auch am Theater tätig ist.

Das Buch ist in mehrere Teile bzw. in Tage aufgeteilt. Der Leser wird unmittelbar in die Handlung gezogen und es gibt kaum langatmige Passagen. Dadurch dass die Handlung aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, wird man schnell zum Teil des Ermittlerteams. Die Persönlichkeit des Kommissars ist interessant. An unterschiedlichen Stellen kommt der dänische Humor zum Vorschein, welcher die schrecklichen Vorfälle etwas leichter 'verarbeiten' lässt.

Für mich ist dies eines der besten Bücher, welches ich in 2018 gelesen habe.
Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil der Serie, welcher im März endlich in deutscher Sprache erscheint.

Generell würde ich mir wünschen, dass andere Autorinnen oder Autoren aus Dänemark, wie Sara Blaedel und Anne Mette Hancock, welche bei uns noch gar nicht bekannt sind, stetig in Deutschland aufgelegt werden. Es ist sehr schön eine Alternative zu den 'üblichen Verdächtigen' zu haben. Wirkliche Geheimtipps.