Der Wolf im Schafspelz

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
libros Avatar

Von

Die junge Polizistin Eva Flessner muss im Haus ihrer besten Feundin eine furchtbare Entdeckung machen: Die ganze Familie (Vater, Mutter und zwei Kinder) wurden getötet, wobei der Familienvater am schlimmsten misshandelt wurde. Niemand kann sich erklären, was in dem Haus vorgefallen ist und warum der Täter genau diese Familie ausgewählt hatte. Denn nach außen war es eine Vorzeigefamilie. Oder vielleicht doch nicht? Eva beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, obwohl sie gesundheitlich etwas angeschlagen ist. Doch der Täter hat sich schon die nächste Familie ausgesucht…
Raimon Weber legt mit „Kuckucksmörder“ einen spannenden und unter die Haut gehenden Thriller vor. Die Geschichte ist sehr packend, aber auch interessant, da das Buch zum Teil aus der Perspektive des Täters erzählt wird. So hat man einen tieferen Einblick in dessen Gedanken, Psyche und Beweggründe und erfährt immer mehr über ihn, über das, was ihn dazu gebracht hat, diese Dinge zu tun und warum er jetzt tut was er tut. Das Spannungsniveau bleibt dabei von Anfang bis Ende sehr hoch. Man fiebert regelrecht mir, was der Täter wohl als nächstes tun wird.
Aber auch die Perspektive der Opfer wird einbezogen, so dass sich ein rundes Bild dessen ergibt, was vor sich geht. Eva Flessner bleibt als Polizistin zeitweise eher eine Randfigur, da sich die Handlung vor allem auf den Täter und seine Opfer konzentriert, was ich jedoch überhaupt nicht negativ finde. Es ist mal eine Abwechslung zu den Büchern, in denen fast die ganze Zeit ein Ermittler im Fokus steht und dafür andere Dinge in den Hintergrund geraten.
Wirklich ein sehr gelungener Thriller, der den Leser nicht mehr loslässt.