Länger als sonst ist nicht für immer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
cappuccino Avatar

Von

Ostdeutschland kurz vor der Wende fliehen die Eltern von Lew und Manuel in den Westen. Die Beiden sind in der Wohnung zurück geblieben, wie viele Kinder in dieser Zeit. Die beiden haben aber das Glück von Staatsdienern (die Familie wurde schon lange überwacht) abgeholt zu werden und zu einem wohlhabenden Paar gebracht zu werden. Manuel der nach dem ersten Schock sich gut eingewöhnt, hadert Lew mit seinem Schicksal. So macht er sich erwachsen geworden auf seine Eltern zu suchen. Er erfährt, dass sie in Indien leben und macht sich auf den Weg……………..
Tadija macht sich in einem jugoslawischen Ort mit seinem 4 jährigen Enkel Fido auf den Weg nach Deutschland seine Tochter zu suchen. Sie hatte ihm damals den Säugling gebracht und wollte bald wiederkommen…………….
Wie diese Menschen sich in ihrem Leben begegnen und ihr Schicksal sich gestalten ist in diesem Buch schön geschrieben. Die Auswahl der Figuren und ihre Beschreibung mit viel Herz. Ein gutes Buch für einen freien Tag.