Schicksale

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
frbr Avatar

Von

Im Roman "Länger als sonst ist nicht für immer" kommen Schicksale unterschiedlichster Art zusammen. Missbrauch, Verlassenheit durch die Eltern, die aus der DDR fliehen und ihre Kinder nicht nachholen können und ein Großvater mit seinem Enkel, auf der Suche nach dessen Mutter.
Einfühlsam werden diese wahrlich einschneidenden Erlebnisse beschrieben und reißen den Leser schon früh, am Anfang des Buches, in seinen Bann. Die Schicksale sind so einfühlsam beschrieben, dass man sich in jeden der verschiedenen Charaktere hineinversetzen kann und gerne mit ihm auf seine weitere Reise geht.
Empfehlenswert für Menschen, die gerne auch ein tiefergehendes Buch zur Hand nehmen und sich davon verzaubern lassen.