Hätte mehr erwartet

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
scheky Avatar

Von

Eschenbach, ein Kommissar der Züricher Polizei, kommt gerade aus einer längeren Auszeit zurück an seinen Arbeitsplatz. Dort wird er mit einem Fall betraut, in den auch sein langjähriger Freund Lenz verwickelt zu sein scheint. Dieser trifft sich gerade allerdings mit seiner lang verschollenen Jugendliebe und ist für niemanden erreichbar.
Der grobe Inhalt des Buches ist durchaus interessant. Es geht um Wissenschaftler, Kriege und Terrorismus. Auch die Schreibweise ist sehr ansprechend: es wird aus zwei Perspektiven erzählt, Lenz und Eschenbach. Durch diese Kombination behält der Leser immer einen guten Überblick über die Geschichte und erhält viele Hintergrundinformationen. Wer aber bei Kriminalromanen auf Aktion und Spannung steht, ist hier leider falsch. Es ist ein Krimi der etwas ruhigeren Sorte. Ich finde man hätte aus dem Thema viel mehr rausholen können. Vielleicht gibt es ja eine Erweiterung dessen....