So viel mehr als nur eine Lovestory

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
querleserin Avatar

Von

Dieser in sich abgeschlossene Roman der amerikanischen Autorinnen, die unter dem Pseudonym Piper Rayne schreiben, spielt in Alaska und wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Austin und Holly erzählt. Dadurch konnte ich mich gut in sie hineinversetzen. Ich mochte die zwei von Anfang an, weil sie realistisch und menschlich wirkten. Beide haben ihre Probleme und dabei half auch nicht, dass sie sich in der Kleinstadt unbeabsichtigt zum Stadtgespräch machten. Doch in dem Buch geht es um viel mehr als nur um eine Liebesgeschichte. Es geht um Familie, um ungelebte Träume, um Heimat und eine Kleinstadt, in der alle zusammenhalten. Ich habe mich in die Figuren und diese wundervolle Stadt in Alaska verliebt. Durch den tollen Schreibstil konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich freue mich schon sehr auf die Geschichten von Austins jüngeren Geschwistern und ein Wiedersehen mit Austin und Holly.