Liebe ist nichts für Feiglinge

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
hahn Avatar

Von

Der Roman "Liebe ist nichts für Feiglinge" von Kristine Gasbarre war angenehm zu lesen. Hier werden viele Erfahrungen und Ratschläge über die Liebe in einem Roman vermittelt, so dann man kein Sachbuch oder einen kompletten Ratgeber vor sich hat, in Teilen ist es das aber trotzdem. Angesprochen hat mich das Buchcover weniger, aber die Seiten der Buchaufmachung gefallen mir sehr gut, denn wirkt dadurch interessanter.

Kristine sucht mit Ende 20 nach der großen Liebe, aber die Suche ist nicht einfach. Sie ist sehr naiv und noch nicht reif für eine ernste Beziehung. Sie ist beruflich viel unterwegs und ein großes Vorbild ist für Sie ihr Großvater mit 60 Ehejahren. Dieser stirbt und sie erfährt viel über das Leben von ihrer Großmutter, die aber diese leidet immer mehr an Demenz. Kristine versteht immer mehr, dass es wichtig ist die eigenen Wünsche zu kennen und erst dann ist wirklich Platz für einen Mann in ihrem Leben.

Die Autorin schreibt unterhaltsam und besonders gut haben mir die Kapitelbezeichnungen gefallen.