Bist du ein Fisch-Mensch?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
aurumora Avatar

Von

Die Liebenden von Joeng Ho-seung ist eine Fabel. Das sprang mir zuerst ins Augen und war noch viel wichtiger als der detaillierte Inhalt. Hätte ich es nicht als Rezensionsexemplar von „vorablesen“ zur Verfügung gestellt bekommen, hätte ich es mir auch privat gekauft.
Erstmal zur Gestaltung. Das dünne, 128 Seiten, Büchlein ist im Hardcover hochwertig gebunden und besitzt ein strahlend blaues Lesebändchen. Die Covergestaltung mit den intensiv bunten Wasserfarben ist von Gisela Goppel. Deren wunderbare Bilder auch im inneren des Buches verteilt sind. Meine Vorliebe für Illustrationen wird hier vollständig erfüllt.
Die Bilder unterstützen die Geschichte genaustens und ich denke Frau Goppel wird das Buch selbst gelesen haben. Also worum geht es?
Die ruhige, leitende Sprache, verrät uns viele philosophische Ansätze über die Liebe und das in Gestalt einer Karpfendame, die sich während der Fabel immer wieder verwandelt und versuch sich selbst zu finden. Dabei findet sie in den einzelnen Szenen immer wieder einen sprechenden tierischen Partner, der mit ihr ein Stück des Wege bestreitet. Ihr Einschätzung über sich selbst, wandelt sich. Ich persönlich mag sie am Liebsten als fliegenden Fisch. Durch die gut aufgezeigten, verschiedenen Ansätze zum Thema Liebe, wird am Ende der Geschichte die Moral nicht ganz deutlich. Auch andere Elemente tragen dazu bei, das sich das Buch nicht komplett wie eine Fabel anfühlt z.B. die Länge der Geschichte, oder das auch Gegenstände miteinander sprechen können. Trotzdem sind viele Elemente einer Fabel erkennbar: die sprechenden Tiere und das Schreiben in der Vergangenheitsform.
Außerdem besticht das Setting durch den Wechsel von Stadt und Landleben, mit Tempeln, goldenen Figuren, verschiedenen Elementen (Wind/Wasser) und koreanischen Landstrichen.

Dieses Buch ist schon allein auf Grund seiner Form schon etwas für den Leser, der Abwechslung möchte. Weg von der Einheit. Außerdem muss man etwas romantisch veranlagt sein und auch vielleicht versuchen sich ein bisschen in sich selbst zu verlieben. Das Buch sucht also einen aufgebrochenen, romantischen, sesshaft-sein wollenden Fisch-Menschen.
Mit 12,99 € für das gebundene Buch, ist der Preis auch zu verkraften. Er balanciert gerade so zwischen zu viel (15€) und dem gewöhnlichen 8,99 €. Es ist ein kurzweiliger leicht zu verstehender Lesespaß, der im Herzen etwas nachwirkt. Dafür und für die Illustrationen ist der Preis sicherlich angemessen. Ich denke man kann es auch gut seiner eigenen Liebe schenken oder vorlesen.