Poetisch, fabelhaft, rührend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
neuro_leni Avatar

Von

In der poetischen Fabel "Liebende" erzählt der Autor über die unermessliche Kraft der Liebe, der Gefühle und der Sehnsüchte. Dabei handelt es sich um zwei Karpfen, die sich gleich beim ersten Augenblick in dem Rucksack eines Mönchs ineinander verlieben und nun gemeinsam am buddhistischen Tempel hängen und im Windspiel ihre Glocken erklingen lassen. Schwarzperlenauge und Blauperlenauge sind jedoch nach einer Zeit nicht mehr glücklich zusammen und Blauperlenauge schafft es daher davon zu fliegen (obwohl er ein Fisch ist). Auf seiner Reise erlebt er viele Abenteuer, die nicht immer ganz ungefährlich sind und ihn fast das Leben gekostet haben. Doch am Ende seiner Reise und Erlebnisse, erkennt er was er wirklich braucht, worauf es ankommt und kehrt daraufhin zu Schwarzperlenauge zurück, denn "ohne das, was wir wollen, können wir weiterleben, ohne das, was wir brauchen, jedoch nicht."
Der ganze Roman ist so wunderschön poetisch geschrieben und trifft in meinen Augen auch perfekt den Puls der Zeit. Ich vermute mal, dass viele sich in den tiefreichenden Gedanken des Autors wiederfinden und das ein oder andere im eigenen Leben vielleicht überdenken, bzw. überhaupt erst damit anfangen, sich zu fragen, was will ich und was brauch ich.
Der Schreibstil ist zwar anders, aber dennoch unbeschreiblich schön. Man könnte das Buch mit einem Marker in der Hand lesen und zahlreiche schöne, zum Nachdenken bringende und so wahre Zitate unterstreichen. Einfach nur fabelhaft!
Das Buch hält, was es verspricht: eine wahrhaft poetische Fabel.
Sehr zu empfehlen.
Das Cover und die Bilder in dem Buch finde ich persönlich auch wunderschön. Sie passen so sehr zu der Atmosphäre, zu der Geschichte und zu dem Text.