Traurig schön!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
kater_murr Avatar

Von

Mit "Lied der Weite" wurde ein weiterer Roman von Kent Haruf posthum veröffentlicht. Dieser spielt abermals in der fiktiven Kleinstadt Holt im Bundesstaat Colorado.
Die 17-Jährige Victoria wird ungewollt schwanger und zudem auch noch von ihrer wenig verständnisvollen Mutter vor die Tür gesetzt. Zum Glück kann ihre Lehrerin Maggie Jones ihr helfen und bring sie bei den verschroben McPheron-Brüdern unter. Diese sind erst unsicher, finden dann aber in ihrer neuen Adoptivtochter eine neue Lebensaufgabe. Zur gleichen Zeit muss Maggies Kollege Tom Guthrie die Erziehung seiner beiden Söhne in seine Hände nehmen, weil die Mutter die Familie verlassen hat.
Mit liebe zum Detail schildert Haruf die Lichtblicke und Abgründe im kleinstädtischen Leben. Die Geschichte ist schön und traurig zugleich und neugierigen Lesern absolut zum empfehlen.