Lisa geht zum Teufel

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
adelina Avatar

Von

Lisa bereitet sich auf ihren Urlaub in Marbella vor und freut sich riesig, diesmal mit ihrem neuen Freund Reiner abreisen zu können. Doch kurz vor dem Urlaub macht Reiner Schluss mit Lisa. Doch sie möchte sich den Urlaub nicht verderben lassen und fährt ohne Reiner, um sich dort auch auf andere Gedanken bringen zu lassen. Doch kaum angekommen, steht schon der nächste Ärger ins Haus. Lisas Stiefsohn hat ein Auge auf das Ferienhaus geworfen. Um Lisa daraus zu vertreiben, hat er einen Obdachlosen und eine ehemalige Prostituierte einquartiert. Dazu kommen noch jede Menge Katzen. Doch Lisa wäre nicht Lisa, wenn sie so schnell die Flinte ins Korn werfen würde.
Eine wunderbare leichte und lustige Geschichte, die zwar sehr klischeehaft ist, aber mir dennoch sehr viel Spaß bereitet hat. Ging es mir schlecht, musste ich einfach nur ein paar Seiten in diesem Buch lesen, und schon hellte sich meine Stimmung wieder auf. Lisa muss man einfach mögen, und die Geschichte ist humorvoll und zudem verbreitet sie noch einen leichten Hauch von Urlaubsfeeling. Es ist sehr leicht und locker geschrieben; man kann das Buch quasi so weglesen und sich einfach fallenlassen in die Geschichte.
Für mich ein tolles Buch für die Hängematte; ich habe es sehr genossen!